Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt

Seit vielen Jahren organisiert der Freundeskreis der Stadtkirche den Weihnachtsmarkt für alle Altlandsberger und weitere Gäste.
Auf dem Kirchplatz und in der Stadtkirche, auf dem Schlossplatz und in der Schlosskirche findet ein buntes Treiben statt.
In der Stadtkirche bieten wir das kulturelle Programm an: In diesem Jahr ist zum ersten Mal der Chor „Fidelitas“ aus Gielsdorf aufgetreten.
Alte Bekannte wie der Männerchor „Frohsinn“ und der Posaunenchor aus Petershagen / Eggersdorf waren auch wieder da. Alle haben viele Zuschauer begeistert.
Um viele Informationen über die Stadtkirche zu erhalten hatte sich Frau Illona Großmann bereiterklärt an beiden Tagen kleine Führungen durch die Kirche zu machen und den Besuchern für Fragen zur Verfügung zu stehen. Wir danken ihr, dass sie uns mit ihren nun schon 80 Jahren dafür immer noch zur Verfügung steht.
Die Händler, die nun das erste Mal ihre Stände in der Schlosskirche aufbauen durften, waren von dem Standort begeistert. So waren Programm und die Händler getrennt voneinander und haben sich nicht gegenseitig gestört.
Auf dem Schlossplatz waren wieder die großen und kleineren Wagen, überwiegend mit kulinarischen Angeboten und zum ersten Mal eine „Winterrodelbahn“, die vor allem von den Kindern in Besitz genommen wurde.
Rund um die Stadtkirche befanden sich unsere traditionellen Stände, die Modeleisenbahn und das Lagerfeuer.
Einen Blickfang bildete wieder unsere Krippe mit den geschnitzten Holzfiguren und den Schafen von unserem Schäfer.
Die „Dancing Angels“ eröffneten den Weihnachtmarkt.
Traditionell trat wieder Mike Hille mit seinen „Drummerboys“ auf. Er und seine Frau haben bei abendlicher Stimmung wieder mit den Besuchern Weihnachtslieder rund ums Lagerfeuer gesungen.

Auch der Weihnachtsmann und einer seiner Elfinnen haben uns besucht. Die Kinder haben sich sehr darüber gefreut.
Den Abschluss bildete am Sonntag schon unser traditionell gewordenes Feuerwerk, das man von der Schlossterrasse sehr gut sehen konnte.
Nun machen die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung sehr viel Arbeit.
Die Stände müssen eine Woche vorher aufgebaut werden, die Planen dann kurz vorher und so weiter und so weiter.
In diesem Jahr hatten wir sehr viel Hilfe durch die 10. Klassen und deren Eltern erhalten. Dafür möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bedanken. Auch der Abbau der Planen am Sonntagabend hat super geklappt- trotz der heftigen Regenschauer.
Besonders zu danken ist Pfarrer Menard, Rene Koht und Petra Runge-Kuß für die Vorbereitungen und die Verantwortung für die Veranstaltung.
Am 06. Januar war dann der erste Arbeitseinsatz um die Stände wegzuräumen. Leider konnte auf dem Kirchplatz durch den Wintereinbruch noch nicht endgültig aufgeräumt werden. Dafür stehen jetzt zwei Termine fest, an denen dem Kirchplatz zu Leibe gerückt werden und alles wieder hergestellt werden muss.
Termine: 

  • 02. März 2024 ab 9 Uhr

  • 09. März 2024 ab 9 Uhr

Wir treffen uns auf dem Kirchplatz mit entsprechenden Werkzeugen. Fleißige Helfer sind gerne willkommen und melden sich bitte vorher im Pfarrbüro, denn es soll ein gemeinsames Frühstück geben.
Der Freundeskreis hatte bereits seine erste Sitzung in diesem Jahr und hat sozusagen beschlossen auch in diesem Jahr am 2. Adventswochenende wieder einen Weihnachtsmarkt zu veranstalten.
Wenn Interesse bei der Unterstützung besteht, wir freuen uns immer über neue Gesichter, denen es Spaß macht mit anderen etwas auf die Beine zu stellen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 31. Januar 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen